Altwerden ist nichts für Feiglinge !

Komödie von Éric Buffon

Max lebt mit seiner späten Liebe Maria in der Wohnung seines Stiefsohns Pascal. Dort hat er lebenslanges Wohnrecht – allerdings nur alleine. Eines Morgens steht unverhofft Pascal vor der Tür. Was nun? Kurzerhand wird Maria als Max Haushaltshilfe vorgestellt… Aber kann das auf Dauer gutgehen? Als Pascal schließlich Eigenbedarf anmeldet, versuchen die beiden, dem Stiefsohn die Wohnung madig zu machen. Dieses amüsante Spiel verfehlt jedoch den gewünschten Effekt, sodass nur noch einen Ausweg bleibt: ein Banküberfall! Zu dumm nur, dass Pascal inzwischen als Versicherungsdetektiv arbeitet und die Fährte aufnimmt. Am Schluss gibt es ein Happy End – die Frage ist nur, für wen?! Eines ist jedoch ganz klar: Altwerden ist nichts für Feiglinge!

Hinweise zur Veranstaltung

Dauer: ca. 2 Stunden, inkl. Pause: 30 min.

Der Theatersaal ist mit 100 % Frischluftzufuhr ausgestattet.

Diese Veranstaltung findet unter Einhaltung von Mindestabstand statt.

Mitwirkende

Es spielen

Maria Pfannenstiel, seine Lebensgefährtin
Katharina Luckhaupt
Max Dübner, Frührentner
LK von Volckamer
Pascal Kaiser, sein Stiefsohn
Sören Messing

Regie

Petra Förster

Vorstellungen

Nächste Vorstellung