Der Vogel lässt das Singen nicht

von Dr. Alfred Weitnauer und Jörg Ehni

Unangenehmer Besuch kommt aus heiterem Himmel ins Pfarrhaus: Dem allseits beliebten Pfarrer Michael von Jung soll unter Strafandrohung das Absingen selbstgedichteter Moritaten an Gräbern untersagt werden. Der Bischof selbst schickt seinen Abgesandten, den geistlichen Kommissar, Domkapitular van Elstenberg höchstpersönlich, um dem einfachen Pfarrer auf die Gitarrenfinger zu klopfen.

Da nützt dem Gemaßregelten auch der kurpfälzisch-badische Verdienstorden wenig. Die resolute Haushälterin Ursl hat ihre Ohren überall und der „Vogel“ verteidigt standhaft seine Dichtkunst.

Zwischen Wildschweinbraten und musikalischem Gebet werden auch Sie literweise Lachtränchen vergießen – garantiert!

So, 29. März 20 entfällt – Ersatztermin: 05. Juli 20

So, 03. Mai 20 entfällt – Ersatztermin: 04. Oktober 20

So, 05. Juli 20 entfällt – Ersatztermin: 04. Oktober 20

Vogel2
Vogel3
Vogel4
Vogel5

Mit anderen teilen:

Mitwirkende

Es spielen

Pfarrer Michael von Jung
Knut Frank
Ursl, seine Haushälterin
Susanne von Grumbkow
Domkapitular van Elstenberg
Thomas Koob
Wilhelm Kurz, Schulmeister
Wolfgang Kerbs

Regie

Petra Förster

Vorstellungen

Weitere Termine für dieses Stück stehen noch nicht fest.